Drachenbootrennen 2020

So, liebe Päber-Freunde! Braucht noch jemand dieses Jahr „2020“, oder kann das weg?

Eigentlich war für Juli dieses Jahres die dritte Auflage unseres Drachenbootrennens vorgesehen. Und wie jeder weiß geht ein Satz, der mit „eigentlich“ beginnt, meist mit einem „aber“ weiter.

Dieses „Aber“ liest sich jetzt so: wir haben uns auf Grund der Entwicklungen der letzten Wochen lange Gedanken gemacht, ob und wenn ja wie wir das Event vorbereiten und durchziehen können. Nach momentanem Stand wären wir auf Grund der zu erwartenden Besucherzahlen sicher unter der Grenze für eine „Großveranstaltung“.

Allerdings ist das nicht der einzige Gesichtspunkt, den wir berücksichtigt haben. Keiner kann zum jetzigen Zeitpunkt sagen, wie sich die Regelungen für Veranstaltungen entwickeln werden bzw. was Ende Juli dann letztlich für eine Durchführung maßgeblich wäre. Es geht dabei natürlich in erster Linie um die Gesundheit der Gäste und Helfer, aber genauso auch darum, ob wir als kleiner Verein mit unseren begrenzten Mitteln und Möglichkeiten überhaupt in der Lage wären, alles einzuhalten und die Vorgaben u.a. in hygienischer Sicht zu erfüllen.

Nach dem Prinzip „Hoffnung“ zu gehen und im worst case dann mit einem Berg an vorfinanzierten Kosten oder vertraglich zu bringenden Leistungen dazustehen und festzustellen, dass wir das einfach nicht gebacken kriegen, ist uns zu heikel.

Daher haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die Veranstaltung für dieses Jahr zu streichen. Wir hoffen darauf, dass sich die Rahmenbedingungen bis zu unserem nächsten Anlauf im Jahr 2021 wieder auf einem normalen Niveau befinden, so dass wir dort wieder voll angreifen können. Bis dahin: alles für die Päber – alles für die Läber!

Anm. d. Red.: Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets können natürlich problemlos als Ofenanzünder verwendet werden.